«Es war jede Minute wert»

In zweimonatigen Intensivcamps bereiten sich messianisch-jüdische Gläubige auf ihre Zeit bei der Armee vor. Weiterlesen...

Preiswerte und einfache Frühdiagnose

Wissenschaftler der Ben-Gurion Universität des Negev und der Soroka Universität in Beersheva (Israel) haben ein preiswertes, genaues und nicht-invasives Verfahren zur Früherkennung von Brustkrebs entwickelt. Weiterlesen...

«Siehe, dein Gott» – jetzt in Jerusalem

Von einer positiven Reaktion auf einen Evangelisationseinsatz in Jerusalem berichtet das Missionswerk «Juden für Jesus». Mehr als 200 Mitarbeiter und Helfer suchten auf den Strassen das Gespräch mit Passanten und konnten um die 5000 Einzelgespräche führen. Weiterlesen...

Auch ein geistlicher Kampf

In der israelischen Armee gibt es Einheiten, in denen männliche und weibliche Soldaten dienen. Darunter sind immer öfter auch ultraorthodoxe und messianisch-jüdische Gläubige. Weiterlesen...

Wird auch der Libanon christenfrei?

Noch vor einigen Jahrzehnten galt der Libanon als die «Schweiz des Nahen Ostens». Doch in dem Bürgerkrieg von 1975 bis 1990 haben die libanesischen Christen ihre traditionelle Mehrheit – die einzige in der islamischen Welt – verloren. Weiterlesen...

Sehen und Erkennen

Als der Zoologe Prof. Malcolm Burrows unter dem Mikroskop an Zikaden Zahnräder sah, wollte er seinen Augen nicht trauen. Zu welcher Erkenntnis kann – und soll – eine solche Entdeckung führen? Weiterlesen...

Der Tesla zum Sterben

Der australische Arzt Philip Nitschke hat in der Schweiz einen Selbstmordautomaten lanciert. Weiterlesen...

Den Schatz guter Gedanken öffnen

Die Bibel lehrt, dass der Mensch die Entscheidungshoheit über seine Gedanken hat. Sie fordert uns zur bewussten Kontrolle und Erneuerung unseres Sinnes, unseres Denkens auf – uns zum Segen. Weiterlesen...

Risikofaktoren für Gewalttätigkeit

Körperlicher oder sexueller Missbrauch, Migrationserfahrungen, Cannabiskonsum, problematischer Alkoholgebrauch während der Jugend und das Leben in der Grossstadt erhöhen das Risiko junger Menschen, sich als Erwachsene gewalttätig zu verhalten. Weiterlesen...

Wie das Lesen die Menschen verbinden kann

Lesen bildet, gemeinsam lesen macht Freude und verbindet Menschen – besonders gilt das, wenn sich bislang Unbekannte treffen, um sich gegenseitig vorzulesen. Das dachte sich vor vier Jahren der lesebegeisterte Israeli Raz Spector und erfand das Booksurfen. Weiterlesen...

Seiten