Kein Geld für Mörder

Belgien beendet die Finanzierung von palästinensischen Schulen, weil sich die Autonomiebehörde nicht weigert, Schulen nach Terroristen zu benennen. Weiterlesen...

Was hilft und was nicht hilft

Israels Schulen haben Darwin ausgemustert, aus pragmatischem Grund: «Es gibt Wichtigeres!» Die erfolgreichsten Wissenschaften sind die, welche implizit von Schöpfung ausgehen. Weiterlesen...

Weniger Krebs in grossen Familien

Kinderreiche Familien haben ein geringeres Krebsrisiko. Das zeigt eine Studie (1) der Universitäten Zürich und Adelaide. Die Forscher werteten Daten aus 178 Ländern aus. Weiterlesen...

Gibt es den Trisomie-Bluttest bald auf Krankenschein?

In Deutschland wird der Trisomie-Bluttest für Frauen bei einer Risikoschwangerschaft aller Voraussicht nach künftig von der Krankenkasse bezahlt. Behindertenverbände und christliche Organisationen wenden sich dagegen. Weiterlesen...

Museum der Freunde

Das «Museum der Freunde von Zion» in Jerusalem findet regen Zulauf. Präsentiert werden Nichtjuden, darunter viele Christen, die sich in Vergangenheit und Gegenwart für das jüdische Volk und für Israel eingesetzt haben. Weiterlesen...

Immer mit einem Lied

Nitzan ist 25 Jahre alt und in der Air Force der Israelischen Verteidigungsarmee (IDF). Jeden Morgen kommt er mit einem Lächeln im Gesicht zur Arbeit. Soweit ist das nichts Ungewöhnliches. Weiterlesen...

«Jetzt verstehe ich, warum»

Die englische Stiftung «Lovewise» informiert Kinder und Jugendliche über den Umgang mit Liebe, Sexualität und Ehe aus christlicher Sicht. factum sprach mit der Kinderärztin Dr. Liz Jones. Weiterlesen...

Der Palast des Sultans

Die Pracht der Paläste des Herodes scheinen das Vorbild für den türkischen Staatschef Erdogan zu sein. Sein neues Domizil am Van-See in Ahlat hat 1071 Quadratmeter. Die Zahl ist nicht zufällig. Weiterlesen...

Die «Tyrannei niedriger Erwartung»

Afrika ist ein Kontinent der Diktatoren geworden, heisst es in einem Bericht der Max-Planck-Gesellschaft in Göttingen. Weiterlesen...

Wie nach einem geheimen Plan

Gerade noch rechtzeitig, im 19. Jahrhundert: Mit dem Beginn der Rückführung des jüdischen Volkes nach Israel begann auch die Wiedergeburt des Hebräischen als Alltagssprache. Ein Wunder. Weiterlesen...

Seiten